ALCATEL SHINE lite im Test

Hallo Leute,

ich bekam dank dem BloggerCircle das Alcatel Shine lite in schwarz zum Test. Was das Handy kann, wo es schwächelt und ob sich ein Kauf lohnt, lest ihr hier in meinem Testbericht.

Das Alcatel kommt in einer optisch schön gestalteten Packung daher. Im Lieferumfang sind die Bekannten Zubehörteile, wobei hier positiv anzumerken ist, dass direkt eine Schutzhülle dabei liegt.

Lieferumfang:s-l1600

  • ALCATEL SHINE lite
  • Netzteil
  • MicroUSB Kabel
  • Schutzhülle/Backcover
  • Kopfhörer
  • Simtray – Nadel
  • Schnellstartanleitung

Ich habe mich direkt an den Start gemacht und das Handy mit Simkarte und voll aufgeladen gestartet.

Display

Alcatel stattet das Shine mit einem normalen IPS Display aus. Dieses ist 5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 720×1280 Pixel. Die normale HD-Auflösung reicht hier für die gängigsten Dinge vollkommen aus, immerhin kommt es auf eine Pixeldichte von ca. 300 ppi. Die Farben werden kräftig dargestellt und die automatische Helligkeitsregelung arbeitet wie sie soll.

Leider hat das Shine lite keine manuelle Einstellmöglichkeiten so dass das Display lediglich in der Helligkeit manuell angepasst werden kann. Die Grundeinstellungen reichen aber im normalvall ebenso für die Gängigen Dinge.

Leistung & Austattung

Das Alcatel ist rein optisch ein Schmuckstück. So punktet es vor allem mit dem Metallgehäuse, dem Fingerabdrucksensor und den abgerundeten Kanten des Displayglases. Leider wurde dafür etwas an der Leistung gespart. Eine Rennmaschine ist hier also nicht zu erwarten. Aufwendige Spiele wie Asphalt 8 oder ähnliche werden nur mit ruckeln wiedergegeben. Kleine Spiele wiederum laufen flüssig. Hier muss man sich eben darüber klar sein was für ein Gerät man braucht.

Die normale Menüführung durch das Android System läuft hingegen sehr flüssig uns sauber. Für Leute die das Handy zum Telefonieren, WhatsApp, Facebook und Co nutzen wollen, reicht diese Leistung definitv aus.

Die Telefonierfunktion tut was sie soll, Lautsprecher und Mikro lassen ein sauber verständliches Telefonat zu. Einzug in der Freisprechfunktion fehlt dem Gerät etwas die Power in Sachen Lautstärke.

Kameras-l16001

Alcatel verbaut in sein Shine Lite eine Kamera mit 13 Megapixeln, die von einem zweifarbigen Blitz begleitet wird. Auf der Front kommt ein 5-Megapixel-Sensor zum Einsatz, der ebenfalls Blitzunterstützung bekommt. Die LED auf der Front beleuchtet jedoch nicht in zwei kombinierten Farben, wie deren Pendant auf der Rückseite, sondern nur in Weiß, dafür aber recht kräftig. Die Blende der rückseitigen Kamera öffnet mit 1:2,2 und ist demnach nicht gerade lichtstark. Trotzdem liefert die Kamera mit ihrem recht kleinen Sensor ordentliche Ergebnisse.

Leider hat das Gerät keine möglichkeit manuell etwas an den Einstellungen zu ändern. Dafür hat Alcatel die Foto-App mit Filtern und verschiedenen Panorama-Funktionen ausgestattet. Manche davon sind echt Lustig, andere wiederum sind zu viel des Guten. Hier wird aber jeder seinen Geschmack finden und treffen können.

Software und Multimedia

Alcatel baut beim Shine Lite auf Android 6.0 Marshmallow mit einigen kleinen Anpassungen aus eigenem Hause. Zusätzlich wurde der Homescreen soweit angepasst, dass sich dort Funktionen ablegen lassen, die dann direkt angesteuert werden, ohne erst den Umweg über den Homescreen nehmen zu müssen. Schön ist auch, dass man verschiedene Funktionen den Fingern zuordnern kann. So kann man z.B. einstellen, dass beim Zeigefinder die Kamera öffnet oder beim Mittelfinger eine andere App startet. Musikplayer, Radio und Co sind wie man es von Android kennt übersichtlich gestaltet.

Akku

Ich habe das Gerät wie oben erwähnt voll aufgeladen und dann den Test gestartet. Dieser beinhlatete jeweils 30 Minuten Streamen, Radio hören und telefonieren. Internet surfen, Fotos machen und spielen gehörten ebenfalls zum Test. Nach ca. 8 Stunden wurde das Gerät dann einfach im Stand-By zur Seite gelegt und nichts mehr damit gemacht. Nach den 8 Stunden hatte der Akku noch eine Ladung von 51% und nach der Standby-Zeit immerhin noch 44%. Diese Leistung des 2460 mAh Akku ist wirklich gut, gerade in dieser Preisklasse von Smartphone.

Allerdings sollte man auch hier anmerken dass der Akku nicht so viel Powern muss da IPS Display, der schwache Prozessor und Co auch einfach nicht so viel Saft benötigen.

s-l16002

Fazit

Das Alcatel Shine lite ist in dieser Preisklasse 1a ! Die Verarbeitung ist absolut sauber. Das Design muss sich keineswegs verstecken. Für sein Geld erhält man hier ein Gerät welches mit Fingerabdrucksensor daher kommt und dessen 13 MP Kamera tolle Fotos macht. Als Mittelklasse Gerät ist es demnach sehr empfehlenswert. Für Leute die die neusten Spiele spielen wollen ist es dagegen nichts, dafür ist der Prozessor einfach zu schwach. Positiv anzumerken ist die Speicherkartenerweiterung welche bis 128GB möglich ist und den 16GB internen Speicher entlastet. für unter 200€ macht man hier nichts falsch und daher gebe ich die Gesamtpunktzahl 8,7 von 10

Weitere Infos gibt es auf der offiziellen Webseite von Alcatel.

ALCATEL SHINE lite

169
ALCATEL SHINE lite
8.7

Preis

10/10

    Design

    9/10

      Software

      9/10

        Kamera

        9/10

          Prozessor & Leistung

          7/10

            PRO

            • - tolles Design
            • - gute Softwarelösung
            • - sehr gute Kamera

            CONTRA

            • - keine Kameraeinstellungen
            • - Prozessor recht langsam

            sparendia

            Ich bin Dirk, 32 jahre alt und wohne in einem kleinen Ort in Bayern. Seit etwa 6 jahren teste ich verschiedenste Produkte und habe nun entschlossen einen Blog darüber zu schreiben, so dass auch andere von den Tests profitieren können. Privat arbeite ich in der Mobilfunkbranche, habe einen 3 jährigen Sohn und zu meinen Hobbys zählen neben dem Produkte testen, auch der Fußball oder alles was mit Technik zu tun hat.

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *