DBPOWER EX5000 WiFi im Test – Gewinnspiel

Preislich 1a

Nach verschiedenen Tests diverser Actioncams durfte ich auch dieses Modell mit integriertem WLAN für einen unabhängigen Erfahrungsbericht ausprobieren und war gespannt, wie es sich qualitativ schlägt.

Verarbeitung & Design

1Ähnlichkeiten zum Branchenführer der Actioncams versucht die EX5000 erst gar nicht zu vertuschen. So sind die Maße und auch das Aussehen beinahe gleich. Bis auf das transparente Gehäuse kann daher auch sämtliches Zubehör in beiden Richtungen miteinander kombiniert werden.
Die Fertigung empfinde ich als hochwertig. So finden sich nur minimale Spaltmaße, die gesamte Kamera fasst sich gut an und alle Anschlüsse funktionieren einwandfrei.
Leider liegt sie dann nicht ganz optimal im wasserdichten Gehäuse, wodurch zwar kein großer Nachteil entsteht, man aber bei der Bedienung die Knöpfe etwas fester drücken muss. Größter Minuspunkt ist in meinem Fall die Fahrradhalterung, welche nicht fest genug geschraubt werden kann, sodass die Kamera immer nach hinten oder vorne „umfällt“.

Handhabung

Die EX5000 wird mit vier Knöpfen (Menü, OK, hoch, runter) gesteuert, wobei dies nach einiger Zeit relativ intuitiv vonstatten geht. Vom Anschalten bis zum Aufnehmen eines Videos vergehen 58,5 Sekunden, was meiner Meinung nach absolut in Ordnung ist.
Der 900mAh-Akku wird in der Kamera selbst aufgeladen (dauert etwa zwei Stunden), wobei sie auch während der Ladung genutzt werden kann. Der Hersteller wirbt daher auch mit der Fähigkeit, sie als dauerhafte Überwachungskamera einzusetzen, was meiner Meinung nach gut funktionieren würde. Leider habe ich es mit der für iOS genannten App „Finalcam“ noch immer nicht geschafft, eine durch Bewegung ausgelöste Aufnahme, zu starten. Eine Hilfe für die genannte Software gibt es bedauerlicherweise nicht.
Die Anzeige des Kamera-Bilds über WLAN funktioniert dagegen problemlos und auch das Starten und Stoppen der Aufnahme ist so einfach möglich. Der Zeitversatz ist hierbei nicht allzu hoch.

Videoqualität

6Die Farbwiedergabe ist bei Tageslicht relativ natürlich, wobei ein etwas zu hoher Kontrast auftritt.
Bei Dunkelheit hat die Actioncam öfter Probleme mit dem Weißabgleich, wobei sie das Bild bei mir in Innenräumen oft viel zu warm und außen dann viel zu kalt darstellt.
Sie kommt jedoch recht gut mit Helligkeitsunterschieden klar und reagiert schnell. Dies aber etwas „stufig“ – also kein ganz flüssiger Übergang von hell zu dunkel (Beispielsweise beim Wechsel von innen zu außen).

Das Bildmaterial ist auf der niedrigsten Schärfestufe („soft“) leider viel zu überschärft. Nach einem anderen Erfahrungsbericht konnte ich aber feststellen, dass die Schärfe scheinbar verkehrt herum beschriftet wurde. So ist „stark“ die niedrigste und „soft“ die höchste Stufe. Bei geringster Schärfe ist das Bild dann nämlich tatsächlich ganz in Ordnung – wenn auch für meinen Geschmack immer noch zu überschärft.
Wird es ein wenig dunkel fängt das Bild überdies stark das Rauschen an bzw. gehen durch die interne Rauschunterdrückung viele Details verloren. Das ist aber der Größe des Sensors geschuldet und bei vergleichbaren Kameras nicht besser. Selbst doppelt so teure Modelle haben bei Dunkelheit die selben Probleme.

Insgesamt würde ich das Bild als sehr brauchbar bezeichnen, wobei man natürlich schon preisbezogen keinen Vergleich mit den aktuellen GoPros ziehen darf. Diese haben mit Bitraten um die 60Mbit/s im Vergleich zu den 14Mbit/s der DBPOWER alleine in den Details deutlich höherwertigere Aufnahmen zu bieten.

Zubehör7

Neben dem bereits erwähnten Unterwassergehäuse und der etwas unglücklich gefertigten Fahrradlenkerhalterung finden sich im Lieferumfang noch ein paar weitere praktische Teile. Diese sind gut verarbeitet und mit dem üblichen GoPro-Zubehör kompatibel. Für eine Befestigung an Scheiben oder am Körper mittels Kopf- oder Brustband würde man jedoch noch Zubehör wie das aus diesem Set benötigen.

Fazit

Aufgrund einfacher WLAN-Verbindung, preislich überzeugender Bild- und Materialqualität sowie der Kompatibilität mit dem üblichen GoPro-Zubehör kann ich die EX5000 bisher gerne weiter empfehlen.

Wer sehr viel Wert auf Bilddetails legt, sollte dann jedoch zu den teureren Varianten greifen, da diese hier noch deutlich überlegen sind. Dabei muss es nicht unbedingt das Neueste sein. Kann da z.B. die noch immer sehr passable GoPro Hero3+ Silver empfehlen.

Gewinnspiel8

Ich verlose unter euch 1x eine original Verpackte DBPOWER EX5000 WiFi in schwarz.

Was Du dafür tun müsst ?

  • Kommentiere hier oder auf dem Facebookbeitrag wo die Kamera bei Dir zum Einsatz kommen würde
  • Like Sparendia auf Facebook und den dazugehörigen Gewinnspielbeitrag
  • Daumen drücken 😉

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15.08.2016 und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

DBPOWER EX5000 WiFi

89,99
DBPOWER EX5000 WiFi
8.9

Preis

10/10

    Zubehör

    10/10

      Videoqualität

      9/10

        Fotoqualität

        7/10

          Bedienung

          9/10

            PRO

            • - sehr gutes Preis-Leistungs Verhältnis
            • - schnelle WiFi Verbindung
            • - einfache Bedienung
            • - viel Zubehör

            CONTRA

            • - Bildstabilisierung
            • - Qualität von Fotos

            sparendia

            Ich bin Dirk, 32 jahre alt und wohne in einem kleinen Ort in Bayern. Seit etwa 6 jahren teste ich verschiedenste Produkte und habe nun entschlossen einen Blog darüber zu schreiben, so dass auch andere von den Tests profitieren können. Privat arbeite ich in der Mobilfunkbranche, habe einen 3 jährigen Sohn und zu meinen Hobbys zählen neben dem Produkte testen, auch der Fußball oder alles was mit Technik zu tun hat.

            13 Responses

            1. Wolfgang sagt:

              Hallo,

              da ich viel in der Natur bin, habe ich viele Möglichkeiten die Kamera zum Einsatz zu bringen.

              Schöne Grüße
              Wolfgang

            2. Patrick sagt:

              Bei mir würde die Kamera mit zum Abseilen kommen :)
              Eines meiner Hobbys ist es, mich von diversen Wänden, Staumauern etc. abzuseilen, da wäre die Kamera genau richtig, um endlich mal mitzufilmen, wie es mir dabei geht :)

              Mit freundlichen Grüßen
              Patrick

            3. Sandra sagt:

              Die bekäme mein Mann fürs Motorradfahren. Das steht schon lange auf seiner Wunschliste.

            4. Marcel sagt:

              Ich würde die Kamera für meine täglichen Fahrradfahrten benutzen, da ich regelmäßig absichtlich von Autofahrern gerammt werde.

            5. Christian N sagt:

              beim Downhill Biken 😉

            6. Zeynep sagt:

              spanienurlaub am meer

            7. Sabrina Schü. sagt:

              Nahezu überall wenns nach draußen geht!

            8. judit sagt:

              beim Wandern und Joggen

            9. Ines sagt:

              Immer wenn ich unterwegs in der Natur bin.

            10. monika sagt:

              ein tolles Gewinnspiel – die käme beim nächsten Reitturnier meiner Nichte zum einsatz

            11. Tobias sagt:

              Liebes Sparendia Team,

              ich würde die CAM gerne für meine sportlichen Aktivitäten (z.B. beim Kelttern) mitnehmen um bestimmte Momente festzuhalten :-)

              Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!

              Liebe Grüße,
              Tobi

            12. Sabrina sagt:

              Meine Tochter fängt gerade an zu krabbeln – ich würde ihr die Kamera auf den Kopf binden und schauen wie unsere Wohnung in babyperspektive ausschaut :-)

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *